Christian Jung | Tenor, Philosoph, Gesangslehrer
Christian Jung (Banner) | Tenor, Philosoph, Gesangslehrer
Philosoph > Lebenslauf
Tenor

Akademischer Lebenslauf

Link zu meinen Publikationen

Universitäre Anstellungen

WS 2018/19: Lehrbeauftragter am Fachbereich Theologie (Systematische Theologie) der Universität Frankfurt
WS 2017/18: Lehrbeauftragter am Fachbereich Theologie (Systematische Theologie) der Universität Frankfurt
seit SS 2017: Lehrbeauftragter am Fachbereich Philosophie (Kath.-Theol. Fakultät) der Universität Salzburg
WS 2016/17: Lehrbeauftragter am Seminar für Religionswissenschaft der Universität Erfurt
seit 11/2015: Assoziierter Gastwissenschaftler am Max-Weber-Kolleg Erfurt
seit 11/2015: Visiting Research Fellow am King's College London
WS 2015/16: Lehrbeauftragter am Institut für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde der Universität Wien
WS 2009/10: Lehrbeauftragter am Institut für Philosophie der Universität Wien
2005: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl Prof. Dr. Johannes Brachtendorf: Mitarbeit an der Deutschen Augustinus-Ausgabe in Tübingen
2004: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl Prof. Dr. Johannes Brachtendorf (Philosophie)
2002: Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl Prof. Dr. Manfred Frank (Philosophie)
 

Studien

2016-17: Diplôme Européen d’Études Médiévales (DEEM) der Fédération Internationale des Instituts d’Études Médiévales (FIDEM) in Rom    
2013-2015: Studium "Sprachen und Kulturen Südasiens und Tibets" (B.A.) und "Indogermanistik und historische Sprachwissenschaft" (M.A.) an der Universität Wien
2010: Promotion in Philosophie zum Doktor der Philosophie (Dr. phil.) mit der Note magna cum laude ("sehr gut") an der Philosophischen Fakultät der Universität Heidelberg. Dissertation „Die doppelte Natur des menschlichen Intellekts bei Aristoteles“. Betreuer: Prof. Dr. Anton F. Koch, Korreferent: Prof. Dr. Jens Halfwassen.
2005: Studienabschluss Magister Artium in Tübingen in Philosophie (1,1) und Griechische Philologie (1,7): Gesamtnote sehr gut (1,2). Magisterarbeit: „Die philosophische Begründung der unio mystica bei Meister Eckhart“ (Note 1,0). Betreuer: Prof. Dr. Johannes Brachtendorf.
1996–2004: Studium der Philosophie, der Griechischen Philologie, der Indologie und der Musikwissenschaft an den Universitäten Tübingen, Oxford und Paris III (Sorbonne Nouvelle)

Stipendien

01-06/2017: Stipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften am Istituto Storico Austriaco Roma
seit 11/2015
: Erwin-Schrödinger-Stipendiat des FWF
2006-2009: Promotionsstipendiat des Evangelischen Studienwerks Villigst e.V.
1999-2001: Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes
Mai 1998: Studienaufenthalt am Deutschen Archäologischen Institut Kairo mit einem Stipendium des Trinity College Oxford

Unterrichtstätigkeit

2014-2015: Leiter der Sprachkurse Dr. Jung (Latein und Griechisch)
2012-2014: Intensivkurse Latein am abc-Bildungszentum Wien zur Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung an der Universität Wien
2009/10: Übung Griechische Terminologie am Institut für Philosophie der Universität Wien (Lehrauftrag)
2009: Die Intellektlehre des Aristoteles, Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz (Vortragsreihe im Rahmen des Privatissimums von Univ.-Prof. Dr. Michael Hofer)
2006/07: Intensivkurse Griechisch und Semesterkurs Latein I am Humanistischen Kolleg Tübingen (gegründet und geleitet von mir)
2005/06: Intensivkurse Griechisch in den Semesterferien zur Vorbereitung aufs Graecum am Ariadne-Kolleg Tübingen
2002: Berufliche Orientierungslehrgänge (BOL) im Auftrag des Arbeitsamtes
2002: Tutorium am Philosophischen Seminar Tübingen für Prof. Dr. Manfred Frank
2001: Intensivkurse Griechisch am Heidelberger Pädagogium zur Vorbereitung aufs Graecum

Vorträge 

5.–7. April 2019: Abscheiden und Durchbrechen – Meister Eckharts Lehre vom Leben des Geistes, Vortrag auf der Tagung 'Meister Eckhart und das Leben' (Jahrestagung der Meister-Eckhart-Gesellschaft), Kath. Akademie Freiburg
18. Februar 2019
Das Nichts bei Rosenzweig und Meister Eckhart, Vortrag auf der Konferenz 'Zurück zur Erlösung: Rosenzweigs Stern 1919–2019' der Internationale Rosenzweig-Gesellschaft, am Van Leer Institute, Jerusalem
2. Oktober 2018: Der Streit als Prinzip in Schellings erstem Weltalterentwurf, Vortrag auf dem Sommerkurs 'Der Anfang der Weltalter (1811)' am Inter University Center Dubrovnik
17. August 2018Meister Eckharts Philosophie des Nichts, Vortrag auf der Eranos-Konferenz Ascona
30. November 2017
: Die Offenheit des Geistes bei Meister Eckhart, Vortrag vor der Salzburger Philosophischen Gesellschaft
19. September 2016
Meister Eckhart aus der Sicht Rudolf Steiners und der aktuellen Forschung, Vortrag an der Akanthos-Akademie des Rudolf-Steiner-Hauses Stuttgart
29. Juni 2016
: Meister Eckharts Lehre von der transzendentalen Immanenz Gottes, Vortrag am Fachbereich Philosophie (Kath.-Theol. Fakultät) der Universität Salzburg
21. Mai 2016
: Swedenborg bei Schelling, Vortrag auf der Tagung 'Eine Lichtung des deutschen Waldes - Mystik, Idealismus und Romantik' am Max-Weber-Kolleg Erfurt 
19. März 2016: Intellekt und Freiheit bei Meister Eckhart, Vortrag auf der Jahrestagung der Meister-Eckhart-Gesellschaft in Hamburg
28. Januar 2016: Aristoteles über den Intellekt und die Interpretation Alexanders, Institut für Philosophie an der Uni Wien. Vortrag und Workshop. 18:30-20:30 Uhr. Hörsaal 2i, NIG, 2. Stock
26. Februar 2013
: Being and Nothingness in Meister Eckhart, King's College London, Department of Theology and Religious Studies
26. Mai 2009: Intellekt und Subjektivität bei Aristoteles, Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz
19. Mai 2009: Die Intellektlehre in Aristoteles' "De anima", Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz
13. Mai 2009: Induktion bei Aristoteles – Zwischen Empirismus und Mystik, Universität Wien (Vorlesungsreihe des Initiativkollegs "Naturwissenschaften im historischen Kontext")
5. Mai 2009: Einführung in die aristotelische Seelenlehre, Katholisch-Theologische Privatuniversität Linz
13. März 2009: Die Selbstbezüglichkeit des Denkens bei Aristoteles, Vortrag auf der internationalen Tagung "Bezüge des Selbst", Universität Coimbra/Portugal 

Fremdsprachen

Englisch, Französisch, Griechisch, Latein, Italienisch, Hebräisch, Sanskrit, Hindi, Klassisches Tibetisch

Mitgliedschaften

Görresgesellschaft (Römisches Institut)
Gesellschaft für Philosophie des Mittelalters und der Renaissance (GPMR)
Gesellschaft für antike Philosophie (GANPH)
Verein Sammlung De Nobili - Arbeitsgemeinschaft für Indologie und Religionsforschung
Hölderlin-Gesellschaft
Internationale Gesellschaft für Studien des Gregorianischen Chorals (AISCGre)
Meister-Eckhart-Gesellschaft 
Bund für freies Christentum 
 

Kontakt | Suche | Sitemap | RSS-Feed
© Christian Jung
Impressum